Projekt 1000

Ein ganz spezieller Anlass findet in den Freitagtrainings am 29. März 2019 statt. Franz Kofler (5. Dan) ist zu Gast beim Judo und Aikido Club Wohlen und leitet das Kinder und Erwachsenen-Training.

Der Östereicher Franz Kofler (5. Dan) hat sich zum Ziel gesetzt mit dem Fahrrad von Östereich bis nach Japan zu reisen und unterwegs 1000 Traininge zu leiten. Sein Schwerpunkt liegt darin die Judo-Werte (Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Selbstdisziplin, Freundschaft, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Respekt, Demut) zu vermitteln und er sammelt auf seinem Weg Botschaften, die er dem Kodokan in Japan übergeben wird. Sein Projekt nennt er „Internationales Judo Projekt 1000“ und ist unter worldjudofamily.com publiziert.

Der Judo und Aikido Club ist nicht der einzige Stop. Auf seinem Routenplan stehen auch unsere Freunde JJJC Weinfelden, JC Arashi Kulm und JC Baden Wettingen.

Ablauf des Projektes

Franz Kofler fährt per Fahrrad Vereine in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und Belgien an und sammelt Sticker mit Botschaften zum Thema „Natur und Frieden“ im Kontext mit den Judowerten. Diese Botschaften werden in ein Buch geklebt und dieses Buch wird dann per Fahrrad von Österreich nach Japan überstellt. Auf dieser 12.000 km langen und sechsmonatigen Radreise durch Tschechien, Polen, Weißrussland, Russland, Kasachstan, Mongolei und in China werden auch unterwegs Vereine besucht und Trainings geleitet. Als Höhepunkt ist dann die Übergabe und ein Training im Kodokan (Tokio) geplant. Der Kodokan wurde vom Gründer des Judo, Jigoro Kano, 1882 gegründet und gilt als älteste und bedeutendste Judoschule der Welt.

Thema Natur: Die Natur ist unsere Lebensgrundlage und es heißt sie zu schützen. World Judofamily fordert alle Judoka der Welt auf, mit Vorbild die Ressource der Natur zu schützen. Demut für unserer Natur.

Thema Frieden: Judo zeigt es vor, dass man trotz Wettkampf in Frieden leben kann. Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Respekt gegenüber unserem Mitmenschen sind die Grundpfleiler dafür. Schützen und schätzen wir den Frieden. Er ist keine Selbstverständlichkeit.

Der JAC Wohlen freut sich auf den Besuch und die spannenden Trainings und wünscht bereits jetzt viel Ausdauer auf dem Fahrrad.

JAC Wohlen

X
X