Open Air Aikido Himmelfahrts-Training

Am Dojofreien Donnerstag trafen sich einige Aikidokas unter der Leitung von Stefan Benz mit dem Bokken (Holzschwert) im Unterstand bei der Welle zum Bokken Suburi Training.

Trainiert haben Aikidokas vom Dojo. Da diesen Donnerstag das Kinder und Jugendtraining ausfiel, waren erfreulicherweise vier Jugendliche mitdabei. Sie übten das allererste Mal mit dem Bokken und zeigten einen starken Durchhaltewillen und waren mit vollem Ellan mitdabei. Insbesondere eine starke Sache, weil das Training durchaus als „Erwachsenentraining“ definiert werden kann.

Der Abend war geprägt, wie immer, von Dehnungsuebungen, dann Uebungen nach Tada Sensei, welche z.T. auch Ikeda Sensei im Genkikai lehrte. Hierbei zielen die Uebungen darauf hin das Bokken als verlängerter Teil des ganzen Körpers zu empfinden und die Sinne dafür zu schärfen. Dies erst durch Atemübungen und speziellen Energieübungen, dann durch Suburi Uebungen (schneiden mit dem Schwert). Schliesslich war dann eine Partnerübung angesagt, genannt „Kirikaeshi uchiotoshi“. Im dritten Teil übten wir die Bokken-Form des Shihonage.

Alle Bilder sind in der Aikido-Galerie zu finden

Dann gingen die Erwachsenen in die Beiz und genossen auch diesen Teil mit einem neuen schmackhaften Weizenbier ohne Alkohol und natürlich den dazugehörigen frittierten Knabberlis aus vollen Zügen.

X
X
X