Die Wohler Judo-Kampfmannschaft startet erfolgreich in die neue Saison

Rund 30 Personen sind auf den Tatamis anzutreffen: Betreuer, Kämpfer und Coach von verschiedenen Vereinen. Ein ungewohntes Bild im Dojo des JAC Wohlen. Doch auf diesen Abend haben alle gewartet, denn der JAC Wohlen durfte nach vielen Jahren wieder eine Mannschaft
anmelden beim SJV (Schweizerischer Judo Verband) und ihre erste Runde in der 1. Liga der Region 2 im eigenen Dojo durchführen.

Die Nervosität war bei allen ein bisschen spürbar, sei es bei den Kämpfern wie auch beim Coach. Denn die meisten Kämpfer haben solche Mannschaftskämpfe noch nie oder schon lange nicht ehr erlebt.

Nachdem sich alle Kämpfer der Gewichtskontrolle unterzogen hatten ging es los mit den Einteilungen. Das Losentschied, dass zuerst bis 73kg, -66kg, -81kg, -90 kg und dann +90 kg gekämpft wird. Das erste Duell lieferten sich wie üblich bei Heimkämpfen die beiden Gastmannschaften, in unserem Fall die Judokas aus Oensingen sowie aus Spiez. Spiez durfte die erste Begegnung für sich entscheiden.

Der zweite Kampf an diesem Abend wurde zwischen dem Judo-Kwai-Oensingen und dem JAC Wohlen ausgetragen. Samuel Wey, ein erfahrener Kämpfer, zeigte sein ganzes technisches Können und wurde vom Gegner ebenso gefordert. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit kostete Samuel noch einige Minuten des Golden Score, bis dann der erlösende Wurf erfolgte, welcher für ihn die
Höchstwertung Ippon zu Tage brachte. Weiter ging es mit dem Neuling in unserem Team Karlen Dominic. Er zeigte sich mit einem starken Angriff, wurde dann aber durch den Oensinger mit einem Ippon auf die Matte befördert. Scheuzger Oliver musste als Newcomer ebenfalls einem erfahrenen Kämpfer den Vortritt lassen und er verlor seinen Kampf ebenfalls mit Ippon. In der Begegnung bis 90 kg konnten die Oensinger keinen Kämpfer auf die Matte stellen und so erfolgte der Forfait-Sieg an Sigrist Dominic. In der Gewichtsklasse +90kg bewies unser erfahrene Kämpfer Schmid Andreas die Kontrolle über seinen Gegner und konnte ihn schlussendlich am Boden festhalten, auch hier
ein Ippon für den JAC Wohlen.

Der JAC Wohlen gewann diese Begegnung gegen den Judo-Kwai-Oensingen mit 6:4 und holte sich damit die ersten zwei Mannschaftspunkte.

Die letzte Begegnung an diesem Abend fand zwischen dem Judo-Club-Spiez und der Heimmannschaft statt.

Bis 73kg liess Samuel Wey diesmal nichts anbrennen und beendete seinen Kampf frühzeitig mit einer Ippon-Wertung. Bis 66kg konnte Karlen Dominic bereits einige Angriffe abwehren, musste sich aber gegen den starken Berner geschlagen geben. Im nächsten Kampf
konnte der zweite Scheuzger-Newcomer sein Debut geben und konnte sich aber nicht gegen den Kämpfer von Spiez durchsetzen und verlor diese Begegnung. Mario Cindric, unser erfolgreiche BJJ-Kämpfer, war zu Beginn des Kampfes nicht ganz aufmerksam und liess sich dadurch in
eine Position laufen, die der Gegner schamlos ausnutzte und ihn mit Ippon auf die Matte beförderte. Der letzte Fight war unserem Routinier Dominic Sigrist gewidmet, der seinen Kontrahenten nach einem Wurf am Boden festhalten konnte und ihn durch einen Armstreckhebel zur Aufgabe zwang.
Somit ergab sich ein Schlussresultat von 4:6 Siegpunkten für die Mannschaft aus dem Kanton Bern. Ein Mannschaftspunkt geht aufgrund dieses Resultates trotzdem noch auf unser Konto.
Die Kämpfer des JAC Wohlen haben allesamt eine tolle Leistung vollbracht, vollen Einsatz gezeigt und erste wichtige Mannschaftskampferfahrung gewonnen. Weiter so!

Nächster Kampf: 6. April 2022, 20.15 Uhr, beim JC Nippon Bern.

X
X
X