Danwesen

Dan heisst im Japanischen eigentlich soviel wie Rang oder Stufe. In vielen japanischen Kampfsportarten steht Dan für Meistergrad und wird mit dem schwarzen Gürtel gekennzeichnet. Die Meistergrade beginnen mit dem 1. Dan und können bis zum 10. Dan reichen. Ein rot-weisser Gürtel steht für den 6. – 8. Dan, ein roter für  den 9. – 10. Dan.

Will man einen schwarzen Gürtel tragen, so muss man sich an einer, von der Dan-Kommission organisierten, Prüfung beweisen. (1. – 6. Dan) Sie besteht aus 3 Teilen: einer Kata, einem Technik- und einem Theorieteil.
Im Vorfeld müssen (je nach Dangrad, Alter und Wettkampfpunkten) noch Kata- und Technikkurse besucht werden. Nur so bekommt man auch eine Prüfungszulassung!
Ausserdem muss jeder Prüfungskanditat (1. – 3.Dan) Teilnahmen an Wettkämpfen vorlegen können. Es braucht entweder mindestens 5 Kämpfe an einem offiziellen Turnier oder aber  mindestens 10 Kämpfe an einem Promotionsturnier.

In speziellen Fällen kann ein Dangrad auch ehrenhalber für grosse Verdienste verliehen werden.